Startseite / Shop / Absturzsicherung / Höhensicherungsgeräte

Zeigt alle 7 Ergebnisse

Höhensicherungsgeräte Günstig Kaufen !

HöhensicherungsgerätGünstige Auswahl an CE Zertifizierten Höhensicherungsgeräte nach EN 360. Ausziehbare Verbindungsmittel mit Gurtband oder Stahlseil. Modelle mit Blockier Funktion und automatischen Spann und Einziehvorrichtung zum Schutz vor Absturz. Unsere Produkt-Auswahl beinhaltet Höhensicherungsgeräte als Betriebsmittel zur Anbringung an Ankerpunkten z.b. (Dreibeinen) und zum tragen am Auffanggurt (Körper). Je nach Betriebsmittel offerieren wir Höhensicherungsgeräte mit (2m | 3m | 6m | 10m) Länge. Alle Geräte sind mit einer Maximal zulässigen Last auf der Produktseite Beschrieben (100 Kg) oder (150 Kg) Körpergewicht.

Alle Verbindungsmittel verfügen über ein Automatischen Trägheitsbremsmechanismus, mit dem die Rettungsleine langsam herausgezogen und automatisch zurückgezogen werden kann, um die Körperbewegungen des Benutzers aufzunehmen. Das Konzept von einem Höhensicherungsgerät ist einen Absturz sofort nach kurzer zeit zu Stoppen.

Tipps zum Kauf 

Vergewissern sie sich das für das Gekaufte Höhensicherungsgerät eine Konformitätserklärung nach PSA Verordnung (EU) 2016/425 (Kat. III) existiert. Achten sie also auf bestehende Datenblätter und Konformitätserklärungen die zum Kauf des Gerätes zur Verfügung stehen müssen. Stellen Sie sicher das, dass Gerät was sie Kaufen möchten ihren Anforderungen entspricht: Länge oder Max Zulässige Nutzlast.

Vorteile unserer Höhensicherungsgeräte

  • EU-Konformitätserklärung auf Produktseite zum Download
  • Technisches Datenblatt auf Produktseite zum Download
  • Modele für Dreibeine und zum Tragen am Körper
  • Verschiedene Längen (2m | 3m | 6m | 10m)
  • Nutzlasten bis (100 Kg | 150 Kg)
  • Entsprechen der Norm EN 360
  • UKCA gekennzeichnet
  • Markenprodukte
  • CE Zertifiziert

10 Wichtige Tipps zu Höhensicherungsgeräten

Was sind Höhensicherungsgeräte?

Höhensicherungsgeräte sind Sicherheitsausrüstungen, die verwendet werden, um Mitarbeiter bei der Arbeit in Höhen vor einen Absturz zu schützen. Sie bestehen aus einem Bremsmechanismus und einem Verbindungsseil, an der ein Karabiner befestigt ist. Das HSG ist immer an einem Ankerpunkt befestigt. Im Falle eines Sturzes bremst das Sicherungsgerät den Nutzer und verhindert so einen Absturz. Durch den Einsatz dieser Sicherheitsausrüstung können Arbeitsunfälle bei der Arbeit in Höhen vermieden werden.

Welche Arten von Höhensicherungsgeräten gibt es?

  1. Selbstsichernde Höhensicherungsgeräte: Diese Geräte werden häufig von professionellen Fachfirmen eingesetzt und sind so konzipiert, dass sie sich automatisch blockieren, wenn der Benutzer fällt.
  2. Höhensicherungsgeräte mit Rettungsfunktion: Diese sehen aus wie ein Herkömmliches Höhensicherungsgerät, haben aber eine Hand Kurbel sodass der Benutzer nach einen Absturz hochgezogen oder Abgelassen werden kann.
  3. Höhensicherungsgeräte mit Bandfalldämpfer: Bei dieser Art von Höhensicherungsgeräten handelt es sich um eine Mobile Auffangeinrichtungen die am Auffanggurt des Nutzers Angebracht ist und an fortlaufenden oder wechselnden Ankerpunkten befestigt werden. Im falle eines Sturzes Reduziert der Bandfalldämpfer die Auffang-Kräfte die durch die Blockier Funktion des Auffanggeräts verursacht werden.

Einsatzbereiche von Höhensicherungsgeräten

  • Arbeiten auf Dächern: Bei der Wartung, Reparatur und Instandhaltung von Dächern sind Höhensicherungsgeräte unerlässlich. Sie schützen Arbeiter vor Absturzrisiken.
  • Fenster Reinigung: Gebäudereiniger verwenden HSG Geräte, um Fenster in hohen Gebäuden zu reinigen.
  • Feuerwehr: Mitarbeiter in in der Brandschutzbekämpfung müssen in der Regel auch in Großen Höhe arbeiten und Rettungen durchführen. Höhensicherungsgeräte sind hier essentiell, um Unfälle zu vermeiden und Sicheres Arbeiten zu Gewährleisten.
  • Brückenbau und Sanierung: Arbeiten an Brücken oder Betonbauwerken erfordern oft den Einsatz von Höhensicherungen, um die Sicherheit der Arbeiter zu gewährleisten.
  • Windkraftanlagen: In der Windkraftindustrie müssen viele Arbeiten in großer Höhe durchgeführt werden. Hier sind Höhensicherungsgeräte unerlässlich.
  • Kletter und Klettersteigausrüstung: Auch für den Freizeitbereich kann eine gute Kletter- oder Klettersteigausrüstung mit Höhensicherungsgeräten erheblich dazu beitragen, das Risiko von Verletzungen und Unfällen zu minimieren.

Funktionen von Höhensicherungsgeräten

Ein Höhensicherungsgerät ist eine Art persönliche Schutzausrüstung, die speziell für Arbeiten in großer Höhe konzipiert wurden. Sie dienen dazu, den Träger vor Absturzunfällen zu schützen und seine Bewegungsfreiheit und Sicherheit in der Höhe zu gewährleisten. Zu den wichtigsten Funktionen von Höhensicherungsgeräten gehören:

  • Absturzsicherung: HSG Geräte sind so konzipiert, dass sie den Träger im Falle eines Absturzes automatisch stoppen und halten oder Auffangen.

  • Bewegungsfreiheit: Die Geräte ermöglichen dem Träger eine größere Bewegungsfreiheit, um Arbeiten in der Höhe sicher und effizient durchführen zu können.

  • Anpassungsfähigkeit: Höhensicherungsgeräte können an unterschiedliche Arbeitsbedingungen und Träger angepasst werden. Zum Beispiel können sie an unterschiedliche Höhen oder Gewichte angepasst werden.

  • Mehrere Verwendungsmöglichkeiten: Einige Geräte können für verschiedene Arten von Arbeit in großer Höhe wie beispielsweise Klettern, Baumpflege, Fenster Reinigung oder Dachdeckerarbeiten eingesetzt werden.

  • Einfache Handhabung: Die Geräte sind in der Regel einfach zu bedienen und erfordern keine besonderen Fähigkeiten oder Kenntnisse.

Vorschriften und Normen für den Einsatz von Höhensicherungsgeräten

Für den Einsatz von Höhen Sicherungsgeräten gibt es diverse Vorschriften und Normen, die beachtet werden müssen. Im Folgenden sind einige wichtige davon aufgeführt:

  1. Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) Das ArbSchG legt grundsätzliche Anforderungen an den Arbeitsschutz fest und verpflichtet Arbeitgeber dazu, die Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu schützen.

  2. Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Die BetrSichV regelt den sicheren Betrieb von Arbeitsmitteln, zu denen auch Höhen-Sicherungsgeräte zählen. Hierbei müssen unter anderem Gefahrenanalysen durchgeführt und Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit ergriffen werden.

  3. Europäische Norm EN 795 Die EN 795 beschreibt die Anforderungen an Anschlageinrichtungen für den Fall, dass diese beim Arbeiten in der Höhe als Anschlagpunkt genutzt werden. Auch Anforderungen an Höhensicherungsgeräte selbst sind in dieser Norm festgelegt.

  4. DGUV Regel 112-198 Die DGUV Regel 112-198 gibt Empfehlungen für den Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz, zu denen auch Höhensicherungsgeräte zählen. Dabei geht es unter anderem um Auswahl, Prüfung und Benutzung dieser Ausrüstungen.

  5. Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) Die TRBS enthalten konkretisiertes Fachwissen zur Umsetzung der BetrSichV und geben Anwendungshinweise zu speziellen Arbeitsmitteln und Arbeitsverfahren, darunter auch Höhensicherungsgeräte.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Einsatz von Höhensicherungsgeräten nur unter Einhaltung der entsprechenden Vorschriften und Normen erfolgen sollte, um eine maximale Sicherheit für die Beschäftigten zu gewährleisten.

Schulung und Training im Umgang mit Höhensicherungsgeräten

Der Umgang mit Höhensicherungsgeräten erfordert eine gründliche Schulung und Training durch einen erfahrenen Ausbilder. Die Schulung sollte aus Theorie und Praxis bestehen. Theoretische Kenntnisse beinhalten gesetzliche und normative Anforderungen an die Arbeitssicherheit und den Arbeitsschutz sowie Kenntnisse über die verschiedenen Arten von Höhensicherungsgeräten und deren Anwendung.

Für die Praxis sollte das Training folgende Einheiten umfassen:

  • Montage und Demontage der Höhensicherungsgeräte
  • Anbringung und Befestigung des Höhensicherungsgeräts
  • Kurse zum Auf und Abstieg bei Nutzung des Höhensicherungsgeräts
  • Beherrschung der Notfall und Rettungsmaßnahmen

Das Training sollte sowohl in einem professionellen Schulungszentrum als auch am Arbeitsplatz selbst durchgeführt werden, um ein umfassendes Verständnis und eine Anwendung in realen Arbeitsumgebungen zu gewährleisten.

Eine regelmäßige Auffrischung der Schulung (Jährlich) ist in der Regel erforderlich, um die Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Höhensicherungsgeräten aktuell zu halten.

Wie wählt man das richtige Höhensicherungsgerät aus?

Um das richtige Höhensicherungsgerät auszuwählen, sollten Sie folgende Schritte unternehmen:

  • Identifizieren Sie die Arbeitsbedingungen – Unterscheiden Sie zwischen Innen- und Außenarbeiten, beachten sie zum Beispiel Sandige oder sumpfartige Untergründe hier haben diese Sicherungsgeräte keine Funktion.
  • Identifizieren Sie das Gewicht des Benutzers – Die meisten Höhensicherungsgeräte haben eine maximale Nutzerlast, die berücksichtigt werden muss. Stellen Sie sicher, dass das Gerät auf das Gewicht des Benutzers ausgelegt ist.
  • Identifizieren Sie die erforderliche Fallhöhe – Die Fallhöhe gibt an, wie weit der Benutzer fallen kann, bevor das Gerät auslöst. Stellen Sie sicher, dass das Gerät für die erwartete Fallhöhe geeignet ist.
  • Berücksichtigen Sie die Art des Höhensicherungsgeräts – Es gibt verschiedene Arten von Höhensicherungs-Geräten, wie z.B. Rückhaltesysteme, Auffangsysteme und Positioniersysteme. Berücksichtigen Sie die Art der Arbeit, die Sie ausführen, und wählen Sie das passende Gerät.
  • Überprüfen Sie die Zulassungs und Qualitätssiegel – Achten Sie darauf, dass das Gerät sicherheitsgeprüft und zertifiziert ist und den einschlägigen Standards entspricht.
  • Schulung und Training – Stellen Sie sicher, dass der Benutzer eine ausreichende Schulung und Training erhält, um das Gerät korrekt zu verwenden und Unfälle zu vermeiden.

Wartung und Pflege von Höhensicherungsgeräten

Höhensicherungsgeräte müssen regelmäßig gewartet und gepflegt werden, um ihre Sicherheitsfunktion zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Punkte zur Wartung und Pflege von Höhen Sicherungsgeräten:

  1. Regelmäßige Inspektionen: Höhensicherungsgeräte sollten regelmäßig von geschulten Personen inspiziert werden, um sicherzustellen, dass alle Teile intakt und funktionstüchtig sind. Die Inspektion sollte vor jedem Einsatz stattfinden.

  2. Reinigung: Die Höhensicherungsgeräte müssen sauber gehalten werden, um eine korrekte Funktion zu gewährleisten. Verunreinigungen wie Schmutz, Sand oder Fett können die Leistung der Geräte beeinträchtigen. Verwenden Sie zur Reinigung ein mildes Reinigungsmittel und warmes Wasser.

  3. Lagerung: Höhensicherungsgeräte sollten trocken und an einem sicheren Ort gelagert werden. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und extreme Temperaturen, da dies das Material beeinträchtigen kann.

  4. Austausch von Verschleißteilen: Verschleißteile wie Verbindungselemente, Karabiner oder Seile sollten regelmäßig auf Verschleiß geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden.

  5. Schmierung: Teile wie Karabiner und Rollen können gelegentlich geschmiert werden, um die Reibung zu reduzieren und die Lebensdauer zu erhöhen.

  6. Handbuch und Anweisungen beachten: Beachten Sie immer das Handbuch, um sicherzustellen, dass Sie Ihr Höhensicherungsgerät richtig verwenden und pflegen.

  7. Schulung und Zertifizierung: Lassen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig in der sicheren Verwendung von Höhensicherungsgeräten schulen und zertifizieren, um Unfälle zu vermeiden.

Tipps für die sichere Verwendung von Höhensicherungsgeräten

  1. Regelmäßige Wartung: Stellen Sie sicher, dass Ihr Höhensicherungsgerät in einwandfreiem Zustand ist, indem Sie es regelmäßig warten lassen. Überprüfen Sie vor jedem Gebrauch, ob alle Komponenten intakt sind.

  2. Richtiges Anlegen: Tragen Sie das Höhensicherungsgerät immer so, wie es vorgesehen ist. Achten Sie darauf, dass alle Verbindungselemente (Karabiner) fest und Sicher Sitzen.

  3. Richtige Verwendung: Verwenden Sie das Höhensicherungsgerät immer gemäß den Anweisungen des Herstellers. Stellen Sie sicher, dass es für den Einsatzzweck geeignet ist und kein Entweichen möglich ist.

  4. Kontrolle: Überprüfen Sie vor jedem Einsatz das Betriebsmittel und achten Sie darauf, dass es richtig funktioniert. Überwachen Sie die Auslöse und Rückholfunktion und stets darauf, dass das Gerät in einer minimal möglichen Höhe arbeitet.

  5. Schulung: Lassen Sie sich in der Verwendung eines Höhensicherungsgeräts schulen. Beachten Sie örtliche Anforderungen.

  6. Sicherheitstraining: Führen Sie mindestens alle 12 Monate ein Sicherheitstraining durch. Wiederholen Sie dies regelmäßig.

  7. Vermeidung von Beschädigung: Vermeiden Sie, dass das Gerät beschädigt wird. Eine Beschädigung kann im Einsatz zu lebensgefährlichen Situationen führen.

  8. Verwendung von PSAgA: Verwenden Sie das Höhensicherungsgerät in Kombination mit einer Persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA).

  9. Sicherheitsabstände: Halten Sie ausreichende Sicherheitsabstände zu anderen Personen oder Arbeitsgeräten.

  10. Dokumentation: Dokumentieren Sie die Überprüfung des Höhensicherungsgeräts in einem Protokoll. Eine Prüfung sollte Mindestens einmal Jährlich gemacht und Dokumentiert werden.

Persönliche Schutzausrüstung in Verbindung mit Höhensicherungsgeräten.

Die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) ist in Verbindung mit Höhensicherungsgeräten unerlässlich, um ein sicheres Arbeiten in der Höhe zu gewährleisten. PSA schützt den Arbeiter vor Verletzungen, die durch Stürze oder andere Gefahren in der Höhe verursacht werden können. Es ist auch wichtig, dass die PSA regelmäßig auf Defekte und Beschädigungen geprüft wird und aussortiert wird, wenn diese entdeckt werden. Eine PSA muss nach jedem Einsatz gereinigt und gepflegt werden. Sicheres Arbeiten in der Höhe erfordert eine umfassende Planung und Vorbereitung, sowie die richtige PSA. Nur so kann das Risiko von Verletzungen und Unfällen minimiert werden. Mehr zum Thema Absturzsicherungen